RSS


Ärger über Heinos Coverversion von „Junge“



Irgendwie ist es schon amüsant, wenn Rockmusiker auf die Barrikaden gehen, weil Heino aus ihren Klassikern volkstümliche Versionen gemacht hat. Auch die Beste Band der Welt, deren Song „Junge“ auch auf Heinos neuer CD vertreten ist, hat wohl nicht gerade freundlich reagiert, konnte sich zwar nicht gegen die Veröffentlichung stellen, da Heino keine inhaltlichen Veränderungen vorgenommen hat, soll aber mit einer sechstelligen Schadenersatz-Klage gedroht haben, falls Heino ohne Genehmigung der Urheber sein bereits produziertes Musikvideo zu „Junge“ veröffentlichen sollte.

Hier kann man sich die Version von Heino anhören:

Quelle: Bild.de



Konzertbericht: Laternen-Joe – Pahlen, 28.04.11



laternenjoe

Groß war die Vorfreude auf die Geheimtour der Ärzte unter dem Namen Laternen-Joe und groß natürlich auch die Wiedersehensfreude, schließlich lag das grandiose Fanclub-Konzert der Besten Band der Welt schon fast zwei Jahre zurück. Da nahm man auch zwei Stunden abgestürzte Server beim Kartenkauf und weitere zwei Stunden Autofahrt nach Pahlen in Nordfriesland in Kauf. Das Konzert selber wollte dann jedoch nicht die Stimmung aufkommen lassen, die man bei den Konzerten der Ärzte gewohnt war. (weiterlesen…)



Zwei Video-Versionen von „Niemals“



Dass es bei dem Musikvideo von „Junge“ zwei Versionen gegeben hat, war sicher nachvollziehbar, welches allerdings die „richtige“ Version von „Niemals“ ist, hat sich mir noch nicht erschlossen. Die beiden Videos zeigen Farin, der übers Telefon versucht, einem Mädel seine Liebe zu gestehen. Parallel sieht man eine Frau im Hasenkostüm, die offensichtlich jemanden umgebracht hat, vermutlich das Mädel, dem Farin gerade auf den Anrufbeantworter spricht. Das Ende der Videos ist leicht unterschiedlich, aber schaut selbst: (weiterlesen…)



CD-Kritik: Die Ärzte – Jazz ist anders



Da keine neue CD von „Die Ärzte“ angekündigt ist, beginne ich mal mit einer Kritik zur letzten CD „Jazz ist anders“ aus dem November 2007. Irgendwie klangen damals sowohl die erste Single „Junge“ als auch die neue CD beim ersten Hören für mich souverän, aber nicht nach neuen Meilensteinen, nach mehrmaligem Hören wurde die CD aber immer besser. Die CD wirkt einfacher produziert, gerade im Vergleich zu „Geräusch“, was daher kommt, dass Farin, Bela und Rod diese CD komplett alleine produziert haben. Das ist aber kein Nachteil für die Scheibe, denn sie klingt trotzdem sehr abwechslungsreich. (weiterlesen…)