RSS


Konzertbericht: FURT – Lübeck, 15.05.09



live-fu3

Das Farin Urlaub Racing Team hat sich in Lübeck zurück gemeldet, wir hatten das Glück, nachdem wir schon beim Abschiedskonzert in Hamburg Ende 2008 dabei waren, in unserer Heimatstadt dann gleich wieder das erste Konzert der neuen Tour miterleben zu können. (weiterlesen…)



Zwei Video-Versionen von „Niemals“



Dass es bei dem Musikvideo von „Junge“ zwei Versionen gegeben hat, war sicher nachvollziehbar, welches allerdings die „richtige“ Version von „Niemals“ ist, hat sich mir noch nicht erschlossen. Die beiden Videos zeigen Farin, der übers Telefon versucht, einem Mädel seine Liebe zu gestehen. Parallel sieht man eine Frau im Hasenkostüm, die offensichtlich jemanden umgebracht hat, vermutlich das Mädel, dem Farin gerade auf den Anrufbeantworter spricht. Das Ende der Videos ist leicht unterschiedlich, aber schaut selbst: (weiterlesen…)



Konzertbericht: FURT – Hamburg, 22.12.2008



live-fu

Endlich mal wieder mit fast zehn Leuten zum „Farin Urlaub Racing Team“! Ich hatte natürlich alle wieder viel zu früh ins Auto verfrachtet, aber die Gefahr, zum Konzert in der Hamburger Sporthalle zu spät zu kommen, war mir zu brisant, also waren wir viel zu früh da! Als dann nach einigem Warten vor und in der Halle pünktlich die ersten Rocktöne durch die Halle dröhnten, wurde unsere Gruppe von einer Riesenwelle auf die Bühne zulaufender Fans zerrissen, die Begeisterung war groß, die Massen jubelten und ich erkannte angesichts der Unsicherheit bei dieser unberechenbaren Masse: Ich werde alt! (weiterlesen…)



CD-Kritik: FURT – Die Wahrheit übers Lügen



Endlich ein neues Solo-Album vom Farin! Und dieses Mal war er sogar mit dem „Farin Urlaub Racing Team“ im Studio, was den neuen Songs eine ganz spezielle Note verleiht. Man kann sicher Respekt haben davor, dass Farin bisher nahezu alle Instrumente auf seinen Solo-Alben selber eingespielt hat, aber vor allem Drums und Bass klingen auf diesem Album einfach besser. Generell finde ich, dass das Album sehr abwechslungreich ist und die Songs auch nahezu alle gut sind. Die Trennung auf zwei CDs sehe ich allerdings als Nachteil. (weiterlesen…)